Embedded AI

Historie – Wie alles begann ...

2008 Gründungsidee

An der TU Dresden finden sich Profis und Wissenschaftler im Bereich der KI-Algorithmen und der Spracherkennung zusammen und überlegen, welche Spracherkennungsanwendungen mit man neben Diktieren o.ä. noch als neuartiges Produkt anbieten könnte. Die Idee Sprachdidaktik für Kinder kam schnell zu Stande. Ein Spielzeug sollte ein embedded System enthalten, das ein sehr kleines Sprachdialogsystem mit Spracherkennung und didaktischen Inhalten beherbergt. Es entstand der vorläufige Projektname Lingubär.

2009 Gründungsvorbereitung

Für diese Idee fand sich auch schnell eine Finanzierung, da es neben den neuartigen wissenschaftlich-technischen Themen sowie der Entstehung von Arbeitsplätzen außerdem noch um eine wichtige gesellschaftliche Frage geht: Die Förderung des sprachlichen Bildung von Kindern. So startete ein dreiköpfiges Gründungsteam und versuchte diese Produktidee anzugehen.

2010 Gründung Linguwerk

Um die Produktidee zu finanzieren werden auch bereits Projekte mit namhaften Unternehmen durchgeführt, um deren Technologien und Produkte weiterzuentwicklen. Hier ist besonders die Firma Volkswagen hervorzuheben, mit der bis heute eine stabile und erfolgreiche Kundenbeziehung besteht.

Für diese Aktivitäten wird die Firma Linguwerk GbR gegründet, um einen rechtlichen Rahmen zu schaffen. Ausgelöst durch dieses erste Wachstum wird sie 2011 zur Linguwerk GmbH umfirmiert. Die Firma zieht in die Gründerschmiede der HTW Dresden ein.

2011 Drei Geschäftsbereiche

Linguwerk betreibt von Beginn an drei Geschäftsbereiche:

  • 
Dialog Toys/Lingufino: Betreibt die Entwicklung, Herstellung und Vertrieb des heutigen Lingufino, der aus der Gründungsidee Lingubär entstand (www.lingufino.de
)
  • alphaspeech: Technische Produkte und Dienstleistungen im Bereich Sprach-KI, Spracherkennung, Sprachdialog
 (alphaspeech.de)
  • Embedded AI: Darum gehts hier … Technische Produkte und Dienstleistungen im Bereich der KI-Algorithmen, der Signal- und Bildverarbeitung, der Elektronikentwicklung, embedded Softwareentwicklung, Client-Server-Softwareentwicklung usw. an.

2012 Umzug heutiger Standort

Mit den Ideen wächst auch der benötigte Raum für ihre Umsetzung. Linguwerk zieht daher in das IPRO-Gebäude in der Dresdner Südvorstadt.

2013 Wiss. Kollaboration HTW

Linguwerk und Embedded AI starten erste gemeinsame wissenschaftliche Forschungsprojekte. Diese Kollaboration ist bis heute eine Erfolgsgeschichte. Sie ist Kontinuität und Wissenschaftstransfer zum Anfassen. Wissenschaftliche Ergebnisse werden in echte Produkte überführt. Dies bietet Vorteile für das Unternehmen durch wissenschaftliche Unterstützung, aber auch für die Hochschule, da so direkt an der Praxis geforscht werden kann.

Später gab und gibt es viele weitere Kollaborationen, bspw. mit der TU Dresden und anderen. Die HTW Dresden bleibt dennoch unser wichtigster Partner für gemeinsame wissenschaftliche Projekte.

2013 Größeres Büro 7. Etage

Wir wachsen weiter. Für den benötigten Platz ziehen wir in die oberste, die 7. Etage und haben ab sofort einen wunderbaren Blick über die Dächer von Dresden – Blick auf die Frauenkirche inklusive.

2014 Rewe Team Challenge

In diesem Jahr haben wir das erste mal an der Rewe-Team-Challenge teilgenommen – ein öffentliches Dresdner Laufevent bei dem Teams aus allerlei Organisationen teilnehmen können. Der olympische Gedanke sowie das Team stehen dabei im Vordergrund und nicht unbedintgt die beste Laufzeit. Seitdem nehmen wir regelmäßig an der Rewe-Team-Challenge teil.

2014 Erste Messen

Wir nehmen das erste mal mit einem Stand auf den Messen Embedded World und CeBIT teil. Wir haben unsere Technologien vorgestellt. Insbesondere unsere Gestenerkennung für Automobile stieß auf reichlich Interesse. Aufgrund der Kontakte entstanden weitere Aufträge.

2014 Praxispartner für ersten Auszubildenden

2015 Lingufino geht an den Markt

Wir haben einen neuen Meilenstein erreicht. Der kleinste Spracherkenner der Welt (alphaspeech μ) wurde fertiggestellt. Er läuft auf der minimalistischen und damit extrem kostengünstigen Elektronikplatine im Lingufino.
Neben Spracherkenner und Elektronik wurde außerdem die embedded Software und das Gehäuse finalisiert. Alle Komponenten sind nun serienfertig und gehen in Produktion.
Die Produktion findet in China statt. Eine automatisierte Logistikkette sorgt für den Transport nach Deutschland zu den entsprechenden Großhändlern.
Lingufino geht außerdem mit seinem Webauftritt und seinem Online-Shop an den Markt.

2016 CES in Las Vegas

Ein neues Embedded AI wurde fertiggestellt. Für unseren Kunden Volkswagen entwickeln wir einen Sensor sowie zugehörige Algorithmen zur Gestenerkennung.
Die Gestenerkennung sollen zur Öffnung von Autoturen dienen. Das sind insbesondere Fußgesten für die Öffnung der Heckklappe (Bild) sowie Handgesten an der B-Säule zur Öffnung der Seitentüren.
Unsere Technik wird in das Concept-Car VW-Budd e eingebaut und auf der Messe CES in Las Vegas präsetiert. Wir waren vor Ort mit dabei.

2016 Büroerweiterung 7. Etage

Wir gewinnen Räumlichkeiten dazu. Wir können weiter wachsen.

2017 UWB startet

Embedded AI startet neue Forschungsprojekte zum Thema Ultra-Wideband und wird bald zu einem Vorreiter im Bereich UWB. Das Thema ist für Automobilhersteller äußerst spannend, da damit gleich mehrere herkömmliche Sensoriken substituiert werden können. Das bietet enorme Einsparpotenziale.

In der UWB-Technologie entwickelt sich Embedded AI in den kommenden Jahren zu einem führenden Player.

2018 Büroerweiterung 7. Etage

Unsere befreundete Nachbarfirma Novum Engineering GmbH zieht um. Wir dürfen uns in ihre Räumlichkeiten erweitern. Das schafft erneut mehr Platz für tolle Ideen.

2018 Erstes LinguCamp

Wir sind ein Team! Das wollen wir feiern! Gemeinsam verbringen wir ein aktives Wochenende in Bad Sonnenland nahe Moritzburg. Viel Sonne und viel gute Laune begleiten uns beim Baden im See, Stürmen des Hochseilgartens oder abenteuerlichem Bogenschießen. Am Abend wird dann gegrillt und auf die tolle Zusammenarbeit angestoßen. Gitarrenmusik und ein Lagerfeuer dürfen natürlich auch nicht fehlen, ebenso wenig wie die ein oder andere (schiefe) Gesangseinlage.

2020 Zehn Jahre Linguwerk

Trotz Corona ein Grund zum Feiern.

2021 Marke und Webseite

Nach all den Jahren erhält die Business Unit Embedded AI eine eigene geschützte Marke und die Domain www.embedded.ai.

2021 Kollaboration LASA

Das Lausitzer Forschungsinstitut LASA – Lausitz Advanced Scientific Applications gGmbH wird gegründet. Linguwerk und Embedded AI sind stabile Forschungs- und Technologiepartner. LASA erschafft u.a. den sorbisch-sprachigen Lingufino zur kindlichen Förderung der sorbischen Sprache. So födern wir die Lausitz und deren regionale Kultur.
Weitere Forschungsprojekte folgen.

2022 Büro Leipzig

Dresden wird zu eng. Wir expandieren nach Leipzig und eröffnen ein Büro.

2022 Zehnjähriges Jubiläum

Wir gratulieren den ersten zwei Mitarbeitern zum zehnjährigen Dienstjubiläum. 
Man scheint sich wohlzufühlen. Weiter so!

2023 Büro Kobe (Japan)

Wir expandieren. Diesmal nach Japan und gründen ein Büro in Kobe.
Viel Erfolg in Japan!

2023 Wir sind Ausbildungsbetrieb

Wir entwickeln uns weiter. Wir bilden aus. Bislang hatten wir diverse Praktikanten in Ausbildung als Praxispartner, Praktikanten im Studium, Bacheloranden, Masteranden, Diplomanden und Doktoranden. In diesem Jahr übernehmen wir erstmals die Verantwortung als richtiger Ausbildungsbetrieb und zwar gleich zwei mal: als Ausbildungsbetrieb für einen Fachinformatiker in Zusammenarbeit mit dem Beruflichen Schulzentrum Elektrotechnik Dresden (BSZET) sowie als Ausbildungsbetrieb für einen Studenten der Berufsakademie Sachsen.

2024 Büroerweiterung 7. Etage

Unser Nachbarbüro wird frei. Erneut dürfen wir unsere Büroräume in Dresden erweitern.